headerbild_hr_innovation_master

HR Innovation Masters

Unser nächstes Webinar findet am 12. September 2024 von 11.00 bis 11.45 Uhr statt.

Das Rüstzeug um aktuelle und künftige Herausforderungen rund um das Thema Personal zu meistern.

Fachkräftemangel, Generationenwandel, Digitalisierung – diese und andere Schlagwörter kennt mittlerweile jede:r. Aber niemand spricht Klartext und verrät, welches Rüstzeug Personalabteilungen und Führungskräfte wirklich brauchen. Wir machen Schluss damit. 

2024 überwinden unsere HR Innovation Masters Christian Kossendey und Silas Kropf mit Euch in insgesamt 9 Webinaren die unterschiedlichen Hindernisse im Personal-Kletterparcours und beleuchten jedes Mal einen anderen Aspekt. 

Dabei plaudern sie aus dem Nähkästchen, liefern spannende Projekt-Insights, gehen auf Eure Fragen ein und teilen ihre Dos und Don’ts aus der Praxis. Los geht’s am Donnerstag, 18.01.2024 von 11.00 bis 11.45 Uhr. Egal, ob Ihr den gesamten Kletterparcours meistern wollt oder nur einzelne Hindernisse mit unseren HR Innovation Masters überwindet, jedes Webinar für sich bringt den Mehrwert, um direkt loszulegen. 

Legt mit uns den Klettergurt an und bereitet Euch auf die aktuellen und künftigen Herausforderungen im Personalalltag vor. 

 

Termine und Themen

"Langfristige Mitarbeiterbindung, die hält – ganz ohne Handschellen" am 12.09.2024 

So wenig, wie Obstkorb und Kicker neue Mitarbeitende anziehen, so wenig halten sie Mitarbeitende davon ab, weiterzuziehen. Wer Mitarbeitende langfristig halten will, muss die gegenseitige Bindung pflegen und stärken. Dazu gehört es, gegenseitige Erwartungen transparent zu machen und im Austausch zu sein, um rechtzeitig intervenieren zu können, wenn der Klettergurt mal drückt. Dabei beginnt Bindung schon vor dem ersten Arbeitstag und spielt auch nach Austritt eine zentrale Rolle. Wie kann das funktionieren, ohne den Mitarbeitenden direkt Handschellen anzulegen? Wir haben die Antwort.

"Mit strategischer Personalentwicklung immer wieder über sich hinauswachsen" am 14.11.2024

Die Personalentwicklung ist wie ein Kletterparcours, der ständig neue Herausforderungen und Ziele bietet. Um ihn erfolgreich zu meistern, braucht es einen kühlen Kopf, die passenden Kompetenzen und eine Vision. Wie im Spitzensport sind es die Ausdauer, das richtige Training und die passende Trainingsmannschaft, die den Unterschied machen. Die Entwicklungen in der Arbeitswelt machen ein lebenslanges Lernen erforderlich, denn neue Anforderungen verlangen von uns, immer wieder über uns hinauszuwachsen. Was braucht es für eine strategische Personalentwicklung mit klarem Ziel? Und welche Rolle spielen Gießkannen bei dem Ganzen?

„Zuckerbrot und Peitsche?“ – durch Leadership gemeinsam hoch hinaus am 12.12.2024

Was im Sport die Trainer:innen sind, sind im Arbeitsleben die Führungskräfte. Im Laufe der Zeit haben sich die Anforderungen an sie grundlegend geändert. Die Trillerpfeife hat ausgedient. Heute geht es vielmehr darum, ein Umfeld zu schaffen, in welchem jede:r Einzelne über sich hinauswachsen und bestmöglich einbringen kann. Dafür brauchen Führungskräfte das passende Rüstzeug, welches in verschiedenen Situationen zum Einsatz kommen kann. Wer hat eigentlich das Zeug zur Führungskraft? Wie können sich Führungskräfte weiterentwickeln? Und welche Kultur braucht es, damit Führung wirklich in Wirkung kommt?

Jetzt kostenlos anmelden 

Bitten füllen Sie das Formular vollständig aus. Setzen Sie bei allen Terminen, an denen Sie gerne teilnehmen würden, ein Haken. Sie erhalten anschließend eine automatische Bestätigung per E-Mail. 

Rückblick

Die ersten Hindernisse im Personal-Kletterparcours haben wir bereits gemeistert.

"Ausrüstung und Rahmenbedingungen"

18.01.2024 

Das erste Webinar bietet das Rüstzeug, das es braucht, um die aktuellen und künftigen Herausforderungen im Themenfeld Personal erfolgreich meistern zu können. Demografische Veränderungen, Wettbewerb um Fachkräfte, Generationenwandel – das sind alles Schlagworte, die schon länger in aller Munde sind. Doch was bedeuten sie konkret? Wie können Personalabteilungen und Führungskräfte darauf reagieren? Denn eines ist klar: Ein „Weiter so“ kann es nicht geben.

"Hangeln zwischen arbeitsrechtlichen Anforderungen und New Work"

22.02.2024

New Work ist ein Konzept, das von den Bedürfnissen und Werten der Menschen ausgeht. Es soll mehr Selbstbestimmung, Freiheit, Sinn und Kreativität ermöglichen. New Work ist nicht nur eine Frage der Technik, sondern auch der Kultur, der Organisation und der Einstellung. Doch wie lässt sich New Work mit den arbeitsrechtlichen Anforderungen in Einklang bringen, die oft noch auf traditionellen Arbeitsmodellen basieren?

"Drahtseilakt zwischen Aufwand und Nutzen von HR-Daten"

14.03.2024

„Daten sind die neue Währung“, heißt es immer wieder. Alle wollen sie haben, aber oft fehlt der Überblick, was wirklich Mehrwert schafft. Das Resultat sind langwierige und aufwändige Erhebungsprozess ohne erkennbaren Nutzen. Wie kann aus der Flut von Personaldaten ein sinnvolles Personalcontrolling aufgebaut werden, das die wirklich relevanten Kennzahlen herausfiltert? Und wie ist das gleich noch mit Datenschutz und Mitbestimmung?

"Damit Kandidat:innen ins Netz gehen – mit Ausdauer und Authentizität zu wahrer Arbeitgeberattraktivität" am 11.04.2024

Es soll eine Zeit gegeben haben, in der Unternehmen ohne größere Mühe die passenden Mitarbeitenden gefunden haben. Doch das war einmal. Heute zählt es mehr denn je, sich vom Wettbewerb abzuheben und immer wieder die Frage zu stellen, was ein Unternehmen zum attraktiven Arbeitgeber macht. Aber wie schaffen wir es, echt und sexy zu sein, ohne zu flunkern oder zu enttäuschen? Wie so oft, gilt auch hier: „Ohne Fleiß kein Preis!“ Wünsche und Ansprüche der Zielgruppen müssen identifiziert und mit der eigenen Arbeitgeberleistung abgeglichen wieder – und das immer wieder. Die HR Innovation Masters zeigen, was es braucht, damit die richtigen Kandidat:innen ins Netz gehen.

"Mutige Wege der Mitarbeitergewinnung ohne Kicker und Obstkorb" am 15.05.2024

 

Reichte es früher getreu dem Motto „Post and pray“ eine Stellenanzeige zu schalten und auf passende Kandidat:innen zu warten, herrscht heute eher „Post and cry“. Es ist an der Zeit, das Ruder in die Hand zu nehmen und auch eher unkonventionelle Pfade zu beschreiten. Die Frage lautet: Welche Potenziale gibt es noch? Welche Kanäle und Formate eignen sich für „Attract and convince“? Was funktioniert wirklich und was kann man sich getrost schenken? Denn sind wir mal ehrlich – wer hat jemals wegen etwas Obst oder einem Kicker den Job gewechselt?

"Schnelle Recruitingprozesse für nachhaltigen Erfolg ohne Frust" am 20.06.2024

„Hilfe, da ist ja eine Top-Bewerbung im Postfach!“ – Jetzt gilt es, bloß nichts falsch zu machen, schnell zu sein und sich von der besten Seite zu zeigen. Der Bewerbungseingang ist nur die halbe Miete. Um eine:n Kandidat:in von einem Unternehmen zu überzeugen, muss auch im Bewerbungs- und Auswahlprozess Begeisterung erzeugt werden. Schlanke Prozesse, Wertschätzung und ein sauberes Schnittstellenmanagement mit den Fachbereichen sind wichtige Bausteine. Gemeinsam diskutieren wir, was es für Recruiting-Prozesse ohne Frust braucht.